die Bürgerzeitung über Adenstedt (Lahstedt)

Beiträge können alle angemeldeten Adenstedter schreiben!
Ansonsten mail an beitrag@gelbesblatt.info

Schützenfest 2020 abgesagt!

Vereine und Gruppierungen - Dörfliche Festgemeinschaft

Liebe Adenstedterinnen und Adenstedter,

wir haben die traurige Pflicht euch mitteilen zu müssen, dass unser Schützenfest in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise ausfallen wird.

Nach intensivem Austausch aller Beteiligten sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass dies die einzig richtige und vernünftige Entscheidung ist.

Großveranstaltungen hat das Land Niedersachsen bis zum 31. August grundsätzlich untersagt. Selbst wenn im unwahrscheinlichen Fall diese Regelung bis zum 2. Juliwochenende gelockert werden sollte, so würde ein Fest dieser Größenordnung nur mit tiefgreifenden Auflagen genehmigt werden.

WEITERLESEN...

 

JG und GM helfen Ute bei Nachbarschaftshilfe

Vereine und Gruppierungen - Junggesellen

von facebook geteilt:

 

Corona: Odinshain macht nun Abholservice

Redaktion - alles sonstige

 

 

Schlachter Müller schließt

Redaktion - alles sonstige

Aus Fachkräftemangel können Thomas und Sabine Müller die Adenstedter Fiiale leider nicht mehr bedienen.

Sie haben daher die Entscheidung getroffen, die Adenstedter Filiale zum 28.3. zu schließen. Das Hauptgeschäft in Oberg (Weststr 8) bleibt erhalten.

Stattdessen bieten sie aber den Adenstedtern einen kostenlosen Lieferdienst nach Hause an.

WEITERLESEN...

 

Mitliederversammlung der CDU Adenstedt

Vereine und Gruppierungen - Parteien - CDU

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Adenstedt standen Berichte, ein Rückblick sowie ein Ausblick für das laufende Jahr sowie eine Ehrung im Vordergrund.

Der Vorsitzende Karsten Könnecker konnte die Hälfte der Mitglieder persönlich begrüßen, zusätzlich auch als Ehrengast Günter Mertins, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Ilsede und CDU-Mitglied im Kreistag.

WEITERLESEN...

 

Maxim Kowalew Don Kosaken Chor glänzte in Adenstedt

Vereine und Gruppierungen - Kirche

Am Freitag, 7. Februar, erlebten 120 Besucher in der St. Briccius Kirche ein mitreißendes Konzert. Der Maxim Kowalew Don Kosaken Chor war zu Gast und präsentierte anspruchsvolle russische Vokalmusik.

Im ersten Teil des Konzertes erklang mit melancholischer Intensität vorgetragene russisch-orthodoxe Sakralmusik. Besonders beeindruckend war der Tenorgesang bei dem Lied „Abendglocken“. Zu den bekannteren Liedern gehörte „Ich bete an die Macht der Liebe“. Bei einigen Liedern wurden die sieben Sänger durch den Einsatz eines Akkordeons unterstützt.

Der zweite Teil des Konzertes war den russischen Volksweisen gewidmet. Hier wechselten sich kräftige Bässe mit brillianten Tenören ab. Hier durften natürlich die bekannten Weisen „Wolgalied“ sowie „Kosakenlied“ und als krönender Abschluss das russische Volkslied „Kalinka“ nicht fehlen.

Die Sänger füllten mit ihren kräftigen Stimmen die Kirche voll aus. Alle Chormitglieder überzeugten im Laufe des Konzertes mit ihren Solgesängen, mal leise und schmeichelnd, und dann wieder raumgreifend und explosiv. Jeder Solist interpretierte mit seiner individuellen Klangfarbe und gab dadurch den Volksweisen und Balladen eine ganz eigene Stimmung.

 

Das Publikum verabschiedete den Chor mit überschwänglichem Applaus.